Kosten für Architektenleistungen

Das Honorar richtet sich nach:

  • der Größe des Bauvorhabens (anrechenbare Kosten – § 4 HOAI)
  • dem Schwierigkeitsgrad (Honorarzone – § 5 HOAI)
  • dem Leistungsumfang (Grundleistungen und Besondere Leistungen nach Leistungsphasen – § 3 HOAI)
  • ggf. zu erbringenden zusätzliche Leistungen
  • Zuschläge (z.B. für Umbauten und Modernisierungen nach § 36, Instandhaltungen und Instandsetzungen nach § 12 HOAI)
  • Nebenkosten (z.B. Versandkosten, Vervielfältigungen etc.) und Umsatzsteuer werden gesondert berechnet.

Nebenkosten können pauschal oder nach Einzelnachweis abgerechnet werden.

Die in nachstehender Honorartafel aufgeführten Honorare beinhalten alle Grundleistungen sämtlicher Leistungsphasen (=100 %), d.h. z.B.: für Gebäude

1.Grundlagenermittlung2 %
2.Vorplanung7 %
3.Entwurfsplanung15 %
4.Genehmigungsplanung3 %
5.Ausführungsplanung25 %
6.Vorbereitung der Vergabe (Ausschreibungen)10 %
7.Mitwirkung bei der Vergabe4 %
8.Objektüberwachung (Bauüberwachung)32 %
9.Objektbetreuung und Dokumentation2 %
Summe =100 %

ohne besondere und zusätzliche Leistungen und Zuschläge.

Bei Gebäuden mit durchschnittlichen Planungsanforderungen (z.B. Wohnhäuser, Bürobauten mit durchschnittlicher Ausstattung usw.) gilt die Honorarzone III.

Bei Auftragserteilung gelten die gesetzlichen Bestimmungen, die je nach Leistung eine Toleranz im vorgegebenen Preisrahmen zulassen. Sofern nicht bei Auftragserteilung etwas anderes schriftlich vereinbart worden ist, gelten die jeweiligen Mindestsätze als vereinbart.

Beispiel:

Neubau Wohngebäude mit Nettobaukosten von 100.000,- € ergäbe ein Nettohonorar von:

  • z.B. 15.000,00 € für die Gesamtleistung (ohne Besondere und Zusätzliche Leistungen, Zuschläge, Nebenkosten und MwSt.)
  • z.B. 4.051,35,00 € (Phase 1 bis 4 = 27 % von 15.005,00 €, sonst wie vor) für die Erarbeitung des Bauantrages